24h-Störungshotline: 05561 942-0

Gewinner der schönsten Weihnachtsbeleuchtung

Zum wiederholten Mal haben die Einbecker Morgenpost und die Stadtwerke Einbeck die schönste Weihnachtsbeleuchtung gesucht. Funkelnde Christbäume, illuminierte Lichttiere, Sterne und Weihnachtskugeln sowie strahlende Lichtteppiche wurden eingereicht, und angesichts des geschmackvollen Lichtschmucks in der Vorweihnachtszeit fiel der Jury die Auswahl nicht leicht. Am Ende fiel das Votum auf Horst Altmann (Dritter von rechts) aus Einbeck, der seine Terrasse mit kleinen Lichtpunkten in Szene gesetzt hat. Ausgewählt wurden zudem die stilvolle Krippe von Werner Arzeus (Dritter von links), die er bei einem Weihnachtsbesuch in Wernigerode erworben und dann in seinem Garten platziert hat. Funkelnd in Szene gesetzt hat Dirk Heitmüller (links) sein Haus in Salzderhelden. Das macht er schon seit Jahren, und im Schein der Lichter findet bei ihm auch einmal im Jahr der »Lebendige Adventskalender« statt. Dass auch seine Tiere Weihnachtsbeleuchtung verdient haben, meint Jan-Philip Schaper (Zweiter von links) aus Deitersen. An der Futterstelle sorgen ein beleuchteter Christbaum und ein Komet für Stimmung. Die Einbecker Morgenpost bedachte Heitmüller und Schaper mit je zehn Einbecker Zehnern und Blumenstrauß, die Stadtwerke verschenkten Wertkarten für Hallen- und Freibad samt Blumen. Die Wettbewerbsteilnehmer hätten »die Herzen der Jury« erwärmt, besonders die Beiträge der Gewinner, freute sich Verlegerin Kristiane Rüttgerodt. Dass es dabei manchmal auf Details ankomme, unterstrich Bernd Cranen, Geschäftsführer der Stadtwerke Einbeck. Einbecker Morgenpost und Stadtwerke Einbeck bedanken sich für die Einsendung der stimmungsvollen Deko-Ideen beim Wettbewerb und überlegen nun, ob es eine erneute Auflage geben soll. Bericht und Foto: Stöckemann  - Einbecker Morgenpost

Beitrag teilen:

← alle Newsmeldungen