24h-Störungshotline: 05561 942-0

Vermietung von Standrohren

Sie benötigen Wasser für eine Baustelle oder eine Veranstaltung im öffentlichen Raum?
Soweit in unserem Wasserversorgungsnetz anderweitig keine Möglichkeit zur Wasserversorgung besteht, können Sie mit unseren Standrohren Wasser direkt aus dem Rohrnetz entnehmen.
Die Wasserentnahme aus Hydranten der Stadtwerke Einbeck GmbH (in der Kernstadt sowie allen Einbecker Ortsteilen) ist nur über Standrohre mit Wasserzählern zulässig, die von den Stadtwerken Einbeck GmbH nach Maßgabe der hierfür geltenden Bestimmungen  verliehen werden.
Zum Schutz des Trinkwassers werden für unser Netzgebiet nur noch Standrohre mit Systemtrenner ausgegeben. Der Systemtrenner verhindert ein Rückdrücken, Rückfließen und Rücksaugen von verunreinigten Flüssigkeiten in das Trinkwasserversorgungsnetz.

Details zum Verleih von Standrohren

  • Für den Standrohrverleih ist ein Vertrag abzuschließen.
  • Die Wasserabnahme wird mit einem geeichten Wasserzähler erfasst und gemäß dem aktuellen Preisblatt für Trinkwasser abgerechnet.
  • Vor Ausgabe eines Standrohres muss bei den Stadtwerken Einbeck eine Barsicherheit/Kaution in Höhe von 400 Euro hinterlegt werden. Diese wird nach Standrohrrückgabe nicht sofort zurückgezahlt, sondern erst bei der Rechnungserstellung berücksichtigt. Forderungen für die Instandsetzung von Standrohren, die bei der Rückgabe Mängel aufweisen, werden ebenfalls mit der Kaution verrechnet.
  • Wird das verwendete Wasser nach Gebrauch in die Kanalisation eingeleitet, wird von der Stadtentwässerung Einbeck gemäß der Abgabensatzung für die zentrale Abwasserbeseitigung, in der jeweils gültigen Fassung, zusätzlich eine Abwassergebühr erhoben. Die Rechnungs- und Gebührenbescheiderstellung im Namen der Stadtentwässerung Einbeck erfolgt durch die Stadtwerke Einbeck GmbH. Für weitere Informationen zum Thema Abwasser/Entwässerung wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtentwässerung Einbeck.

Näheres zur Benutzung eines Standrohres sind in unserem Informationsblatt „Standrohr mit Systemtrenner“ nachzulesen.